Reiseinformationen

Abu Dhabi - Neues touristisches Highlight

Auf Saadiyat Island wurde der Louvre Abu Dhabi für Besucher geöffnet. Das neue Museum zeigt 600 Kunstwerke. Die Hälfte davon stammt aus dem Bestand des Louvre in Paris, die andere Hälfte von 13 weiteren französischen Partner-Museen. Ergänzt wird das Angebot durch ein Kinder-Museum mit einer speziellen Ausstellung. Im Dezember soll zudem ein Programm mit Sonderausstellungen beginnen. Sehenswert ist auch das Museumsgebäude selbst, das traditionelle arabische und moderne Stilelemente vereint. Der Eintritt beträgt umgerechnet rund 14 Euro. Besucher zwischen 13 und 22 Jahre zahlen die Hälfte. Für Kinder unter 13 Jahre ist der Eintritt kostenlos. Für ausländische Besucher gibt es eine Audio-Tour in neun Sprachen, darunter Deutsch, Englisch und Französisch.

Erster Robinson Club in Thailand eröffnet

 

Foto: TUI

TUI hat gestern den ersten Robinson Club in Thailand eröffnet. Die bestehende Anlage wurde in den vergangenen Wochen umfangreich umgebaut und an die Robinson-Standards angepasst. Die Gäste erwartet im Robinson Khao Lak ein mehr als 280.000 Quadratmeter großes Resort mit direktem Strandzugang. Der Club hat 320 Zimmer und Villen und ist insbesondere für Paare und Singles, aber auch für Familien mit Kindern ausgelegt. Neben Gästen aus Deutschland und Europa werden auch Urlauber aus Asien und Australien erwartet. Die Anlage verfügt über fünf Pools, drei Spezialitätenrestaurants, einen Kinder-Club sowie zahlreiche Sport- und Spa-Angebote. Die nächste Robinson-Neueröffnung steht im November auf den Malediven an.

Neue Kabinen für den A380

Foto: Singapore Airline

 

Singapore Airlines hat heute in Singapur die neuen Kabinenprodukte vorgestellt. Nach vier Jahren Entwicklung werden im kommenden Monat zunächst die fünf neuen Flugzeuge vom Typ A380 mit den neuen Produkten ausgestattet. Die Nachrüstung in 14 bestehenden A380 der Flotte beginnt Ende 2018 und soll 2020 abgeschlossen sein. Die Maschinen werden mit insgesamt 471 Sitzen ausgestattet sein, darunter sechs Suites und 78 Business Class-Sitze im oberen Deck. Auf dem Hauptdeck werden 44 Premium Economy Class-Sitze und 343 Economy Class-Sitze installiert.SIA investiert mehr als 730 Millionen Euro in das neue Produkt.

Viele Neuheiten auf der neuen Mein Schiff 1

Ende April des kommenden Jahres will TUI Cruises den jüngsten Neubau der Reederei zu Wasser lassen. Und dabei auch viele Neuerungen präsentieren, die an Bord der neuen Mein Schiff 1 erstmals zu finden sind. So zum Beispiel eine Bierbar, die in Kooperation mit der Ratsherren Brauerei entwickelt wurde. Die Bar soll Gästen eine große Auswahl an sogenanntem Craft Beer bieten. Statt des im Schiffsbereich Große Freiheit angesiedelten asiatischen Gourmetrestaurants "Hanami", das von Starkoch Tim Raue betrieben wird, soll es auf der Mein Schiff 1 nun das "Esszimmer" geben, das mit einem TUI-eigenen Konzept und "Lieblingsgerichten" an den Start geht. Zudem bekommt die Nummer eins das nach eigenen Angaben größte Fitnessstudio auf hoher See. In puncto Schlafen wartet die Mein Schiff 1 mit neuen Suiten in vier Kategorien auf: Panorama Suite, Übersee Suite, Horizont Suite und Schöne Aussicht Suite. Der jüngste Flottenzuwachs von TUI Cruises soll im Mai 2018 in Hamburg getauft werden. Anschließend legt der Ozeanliner zu zweitägigen Taufreisen und später zu sechstägigen Fahrten nach Südnorwegen ab.

Bali - neue Attraktion öffnet im Dezember 2017

Für Urlauber auf Bali gibt es ab Dezember eine neue Attraktion. Wie die Zeitung "Jakarta Post" im Internet berichtet, will die Indonesia Tourism Development Corporation (ITDC) auf der Halbinsel Palau im Süden eine große Kuppel eröffnen. Der 21 Meter hohe "Dome" soll als Multivisions-Theater und Veranstaltungsort dienen. Er hat einen Durchmesser von 42 Metern und bietet Platz für bis zu 1.200 Besucher. Die Kuppel soll drei Jahre lang für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Entwickelt wurde sie von dem Multimedia-Unternehmen Oracle Projects International, das bereits ähnliche Projekte in Bangkok, Seoul und Kuala Lumpur realisiert hat.

Thomas Cook gründet Airline auf Mallorca

Die Thomas Cook Group Airlines gründen eine neue Fluggesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca. Der neue Gesellschaft mit dem Namen Thomas Cook Airlines Balearics soll ab dem kommenden Frühjahr Flüge für die konzerneigenen Carrier durchführen. Zum Start sollen mindestens drei Airbus A320 im Einsatz sein, die aktuell noch für Thomas Cook Airlines Belgien fliegen. Die Flugzeuge werden zunächst Kurz- und Mittelstreckenflüge für Condor durchführen und damit einen Teil der bislang eingesetzten Subcharter ersetzen. Der Standort Mallorca ermögliche dem Unternehmen eine "höhere operationelle Flexibilität bei wettbewerbsgerechten Kostenstrukturen", heißt es. Dadurch könnten die Qualität und das Kundenerlebnis im Vergleich zu Subcharterangeboten verbessert werden. "Mit unserer neuen Airline können wir saisonalen Schwankungen entgegenwirken, günstiger planen und unseren Kunden im Zuge unseres Wachstums noch mehr Flugziele anbieten", sagt Christoph Debus, Chief Airlines Officer Thomas Cook Group. Die neue Gesellschaft ist als Ergänzung der kürzlich getroffenen Vereinbarung mit der kanadischen Air Transat zum saisonalen Austausch von Flugzeugen gedacht.

Aldiana feiert Premiere in der Karibik

Bereits seit Anfang Oktober sind die Clubs von Aldiana für die Sommersaison 2018 buchbar. Jetzt liegt auch der neue Katalog vor. Mit dem Club Cabarete in der Dominikanischen Republik ist Aldiana erstmals wieder mit einer Fern- und damit einer Ganzjahresdestination auf dem Markt. Die Anlage befindet sich an der Nordküste zwischen Sosúa und Cabarete, rund 20 Minuten vom Flughafen Puerto Plata entfernt. Der Club verfügt über 320 Zimmer und Suiten, eine große Poollandschaft, Tennisanlage, Spa und Fitness-Studio. Zum Sport-Angebot gehören Surfen, Kiten, Katamaran-Segeln und Tauchen. Zweiter Neuzugang ist der Aldiana Apflwang, der ab der Wintersaison 2018/19 zum Portfolio gehört. Die Anlage, die bis zum Ende der Sommersaison bei Robinson unter Vertrag ist, verfügt über 200 Zimmer und ist auf Familien und Erholungssuchende ausgerichtet

Kinderspaß mit Schauinslandreisen

Der kleine Halbaffe "Katta" ist Teil eines neuen Animationsprogramms, etwa im Maritim Crystals Beach Hotel auf Mauritius. Speziell für Familien wurde das neue Programm "Katta macht Urlaub" entwickelt. Das Schauinsland-Maskottchen kommt dabei im Rahmen von Walking-Acts, Sportangeboten, Vorlesestunden, Minidisco und als Katterle-Theater zum Einsatz. Zum Start wird das Programm in 12 Hotels eingeführt, unter anderem im Maritim Crystals Beach Hotel auf Mauritius, im Jaz Maraya Family Resort in Ägypten und im Iberostar Albufera Park auf Mallorca.